Ökologisch bauen – der Holzständerbau mit der GFM-Massivholzplatte

Ökologisch bauen – der Holzständerbau mit der GFM-Massivholzplatte

Der Kunde war begeistert.
Unsere ökologische, und leimfreie Alternative zur OSB-Platte hat ihn letztlich überzeugt, und das zu Recht, wie ich finde. Aber der Reihe nach – was ist denn überhaupt der Vorteil dieser Bauweise und was ist das Besondere für Sie als Bauherr?

Die innovative Lösung für Bauherr und Umwelt

Leimfreie Massivholzplatte ohne FolieAls leimfreie und luftdichte Alternative zu den sonst üblichen Werkstoffplatten wird die GFM-Diagonalplatte aus reinem und unbehandeltem Schwarzwälder Holz hergestellt. Das wird höchsten ökologischen Anforderungen gerecht, weil diese leimfreie Massivholzplatte ohne Verwendung von Folien luftdicht ist. Der hohe Innovationsgrad dieser Technik wird auch durch die Patenterteilung des DPMA München bescheinigt.
Auch der Umweltaspekt kommt hier nicht zu kurz.
Den Rohstoff für die GFM-Platten liefert die Schwarzwälder Weißtanne. Sie wird auf kurzen Wegen, direkt vom Wald in regionale Sägewerke geliefert und wird dort geschnitten. Lediglich ein geringer Aufwand an Energie und Technik wird benötigt und durch die natürliche Beschaffenheit lässt sich die GFM-Diagonalplatte problemlos recyceln.

Umweltgerecht und preiswert – das geht durchaus zusammen

Der Holzrahmenbau mit GFM-Diagonalplatten bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, im Vergleich zu der gängigen Holzrahmenbauweise mit OSB oder Rauspund, die mit Dampfbremse ausgeführt werden.
Trotz minimalem Materialeinsatz, kommen bei einer GFM-Plattenstärke von nur 30 mm dennoch alle Vorteile von natürlichem Holz voll zur Geltung. Holzbau pur sozusagen.

Die nachfolgende Übersicht liefert Ihnen Antworten auf Fragen, die uns von unseren Kunden häufig gestellt werden:
Was kostet ein, mit der leimfreien GFM-Diagonalplatte gebautes, echtes Holzhaus im Vergleich zu herkömmlichen OSB-Holzrahmenhäusern bzw. im Vergleich zu Holzhäusern mit Rauspundschalung und Dampfbremse?
Worin liegen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Bauweisen?
Wie „teuer“ ist baubiologisch unbedenklicher Holzbau mit GFM-Diagonalplatten? Usw.

Holzrahmenbau Vergleich GFM-Platte vs. OSD-Holzrahmenbau

Schnell montiert, luftdicht, folien- und leimfrei – die GFM-Diagonalplatte

Die großformatigen GFM-Diagonalplatten lassen sich sehr schnell verlegen und ermöglichen so eine zügige Montage auf Holzrahmenkonstruktionen. Das spart Ihnen als Bauherr wertvolle Zeit.
Sowohl von Planern, als auch von Bauinteressenten, werden wir immer wieder nach der Luftdichtigkeit gefragt:
„Wie kann eine natürliche, leimfrei gefertigte Plattenware dauerhaft luftdicht sein, und das auch noch ohne Luftdichtigkeitsfolie?“
Möglich ist das durch die Verbindung der einzelnen, massiven Dielen. Hochwertige, traditionelle Schwalbenschwanzverbindungen schaffen eine luftdichte Verbindung der Einzeldielen untereinander. Außerdem werden die großformatigen GFM-Diagonalplatten mit Hilfe von werkseitig eingelegten Quellbändern schnell, einfach und dauerhaft luftdicht miteinander verbunden.
Sehr gerne zeigen wir Ihnen das im Detail und liefern Ihnen auch die entsprechenden Prüfberichte. Fragen Sie uns einfach – wir beraten Sie gerne.

Fazit: Ökologisches Bauen – Leimfrei, ohne Folien – was bedeutet das für Sie?

Leimfrei ohne Folie in Massivholz gebaut

Ökologie und Nachhaltigkeit.
Die dauerhafte Wertigkeit und die Baubiologie werden zurecht immer höher bewertet, wenn eine Baufamilie ihre Entscheidung trifft, welche Art von Haus sie für sich erstellen will. Ein günstigerer Preis alleine ist deshalb nicht mehr das alleinige Entscheidungskriterium. Billige Lösungen werden sonst oft mit lebenslangen Nachteilen bezahlt und das wollen immer weniger Menschen in Kauf nehmen.
Ich empfehle Ihnen, die vorgestellte Bauweise mal in einem Rohbau zu besichtigen, um den Unterschied zur herkömmlichen Bauweise zu sehen und zu spüren.
Wenn Sie einen günstigen Moment erwischen, können Sie dort auch in Augenschein nehmen, dass fünf massive, 30 mm starke Einzeldielen aus 100 % Schwarzwälder Weißtanne rein mechanisch zur absolut leim- und schadstofffreien GFM-Plattenware zusammengefügt werden.

So entsteht eine leimfreie Gebäudehülle aus purem Holz ohne Luftdichtigkeitsfolien. Spätestens beim Betreten des Rohbaus stellen Sie dadurch den Unterschied zur herkömmlichen Bauweise fest: Es duftet fein nach Schwarzwälder Holz, so wie es in einem reinen Holzhaus sein sollte. Nicht umsonst empfehlen Baubiologen die GFM-Platte.

Stellen Sie sich vor, Sie betreten Ihr Haus. Es duftet natürlich nach Holz und Sie können es sich, in einer schadstofffreien, heimeligen Umgebung gemütlich machen. Wäre Ihnen das eine Überlegung wert? Wenn ja, dann vereinbaren Sie doch einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns. Wir stehen für alle, eventuell noch offenen, Fragen bereit und zeigen Ihnen Ihre ganz persönlichen Möglichkeiten. Schicken Sie uns einfach eine Mail, oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und wünschen eine gute Zeit.

Alles Gute für Sie
Ihr
Michael & Thomas Freisinger

PS:
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich in unseren Newsletter ein. So erfahren Sie, wenn es neue Angebote, Aktionen oder Informationsabende gibt. Sichern Sie sich auf diese Weise Ihren Informationsvorsprung.