Ausbildung zum Zimmerer bei Holzbau Freisinger

Ausbildung zum Zimmerer bei Holzbau Freisinger

Ausbildung zum Zimmerer bei Holzbau Freisinger Jedes Jahr wiederholt sich das Prozedere wieder. Schüler und Schülerinnen, die vor einem neuen Abschnitt in ihrem Leben stehen, fragen sich, wo die berufliche Reise hingehen soll. Ganz vorn auf der Wunschliste stehen die kaufmännischen Berufe und wer die Voraussetzungen mitbringt, dem steht das Tor zu akademischen Graden weit offen.

Das Handwerk scheint da zunehmend an Attraktivität zu verlieren. Aber warum eigentlich? Ist es für die eigene Zukunftsplanung nicht mehr wichtig einen abwechslungsreichen Beruf zu erlernen, bei dem vielseitige Aufgaben und Herausforderungen auf die Bewerber warten? Gerade bei uns im Holzbaugewerbe können die Auszubildenden fortschrittliches Hightech-Wissen mit traditionellem Handwerk verbinden.

Die Möglichkeit bauliche Herausforderung mit modernster Technik und handwerklichem Geschick zu meistern, macht nicht nur Spaß – es fühlt sich auch extrem gut an, ein Bauobjekt wachsen zu sehen und das Ergebnis seiner Arbeit vor sich zu sehen.

Warum also Zimmerer / Zimmerin lernen?

Ausbildung Zimmerer Fertigung HolzwandWo sonst findet man diese Mischung aus Kopf- und Handarbeit. Die Arbeit als Zimmerer hat immer noch viel Tradition, aber es hat sich mit der Zeit natürlich auch einiges verändert. Heute gehört die Arbeit am PC im Büro genauso dazu, wie die Ausführung der Arbeiten draußen an der frischen Luft.

Das erfordert eine fundierte, vielseitige Ausbildung auf der sich aufbauen lässt. Wer will, hat auf Basis der Ausbildung zum Zimmerer jede Menge Möglichkeiten. Die Zukunftsaussichten in diesem krisensicheren Beruf sind also bestens. Wie wäre es mit der Weiterbildung zum Zimmerermeister, zum Betriebswirt im Handwerk, zum Gebäudeenergieberater, Restaurator im Zimmererhandwerk oder ein Studium zum Ingenieur oder Architekt? Wer die Weichen richtiggestellt hat, dem stehen alle Möglichkeiten offen.

Schließlich findet der Beruf des Zimmerers weltweit Anerkennung und man findet dementsprechend überall schnell eine Arbeit, wenn einen das Fernweh packt.

Wer möchte kann nach der Ausbildung weitermachen und/oder sich spezialisieren. Die vielseitigen Arbeiten, die man erlernt, bieten einem viele Spielfelder, auf denen man sich austoben kann, je nachdem wo die eigenen Interessen und Talente liegen.

Eine kleine Auswahl gefällig?

• Dachstühle und Dachkonstruktionen
• Dachdeckung
• der Bau von Holzhäusern (unser Fachgebiet 😉
• Ingenieurholzbau
• Denkmalpflege-Arbeiten
• Bedienung und Wartung moderner Fertigungsanlagen
• CAD-Konstruktionen
• Gebäude-Modernisierung
• Treppenbau
• Wärme-, Schall- und Brandschutz
• Dachgeschoss-Ausbauten
• Erstellung von Carports
• Dachsanierungen
• Aussenfassaden- / Aussenwandbekleidungen

Ausbildung zum Zimmerer DachaufbauEin weiterer Aspekt, der mich immer wieder begeistert, ist der Umgang mit dem Naturbaustoff Holz. Eine sehr kreative Tätigkeit, die man für die Schaffung langlebiger und umweltfreundlicher Produkte einsetzen kann.

Bei aller Abwechslung und der Möglichkeit seine individuellen Stärken einzubringen, steht in unserem Beruf die Teamarbeit ganz klar im Vordergrund. Nur im Team lässt sich hier etwas erreichen. Der gemeinsame Erfolg stärkt das Gemeinschaftsgefühl und etwas mit anderen gemeinsam zu schaffen macht bekanntlich gleich nochmal soviel Spaß.

Hier bei uns in Bayern dauert die Ausbildung 3 Jahre. Das erste Jahr als Berufsgrundschuljahr mit Praktikum, und zwei Jahre abwechselnd in Betrieb und Schule. Das sorgt von Anfang an für eine gute Mischung aus Theorie und praktischer Anwendung des Gelernten. Dabei lernt der oder die Auszubildende mit einer Vielzahl von Werkstoffen umzugehen und zahlreiche Verarbeitungstechniken kennen.

Das liebe Geld sollte zwar nicht allein im Vordergrund stehen bei der Wahl der Ausbildung, aber als Zimmerer hat man von Anfang an mehr, als in vielen anderen Ausbildungsberufen.

Last but not least will ich noch eine Besonderheit des Zimmererberufs erwähnen – den Lockruf des Abenteuers – die Möglichkeit 2 Jahre lang, als Zimmerergeselle auf die Walz zu gehen und die Welt kennenzulernen.

Warum die Ausbildung bei Holzbau Freisinger?

Ausbildung Zimmerer Fertigung HolzwandOkay – ich hoffe meine Begeisterung für den Beruf des Zimmerers war ansteckend und ich konnte den ein oder anderen für diesen Ausbildungsberuf interessieren. Wenn ja, stellt sich natürlich die Frage, warum eine Ausbildung bei uns gewählt werden sollte.

Neben den Vorteilen, die der Beruf selbst schon mitbringt, gibt es bei uns jederzeit die Möglichkeit zur internen und externen Weiterbildung und Spezialisierung. Das bringt erstens Freude an der vielseitigen Arbeit mit sich und erhöht zweitens den eigenen Wert auf dem Arbeitsmarkt.

Geregelte Arbeitszeiten und eine genaue, monatliche Abrechnung der Arbeitszeit nach der Ausbildung sind bei uns gewährleistet. Genau wie der Betriebsurlaub an drei Terminen im Jahr und die Arbeitskleidung in Form von Shirts, Pullover, Jacken und Schuhe.

Wir verfügen über eine hochwertige, moderne Betriebsausstattung mit der die erlernten Kenntnisse aus der theoretischen Ausbildung auch bestmöglich in der Praxis umgesetzt werden können.

Unsere abwechslungsreichen Projekte gewährleisten eine ständige Weiterentwicklung und die Möglichkeit immer weiter dazu zu lernen.

Der Worte sind genug gewechselt …

Ich kann hier viel beschreiben und Argumente auflisten, aber die Wahrheit liegt immer im Tun. Wenn ich jetzt den einen oder anderen von Ihnen neugierig gemacht habe, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich über Ihre Möglichkeiten beraten. Egal ob Sie selbst an einer Ausbildung bei uns interessiert sind, oder ob Sie als Eltern mehr über die Chancen und Möglichkeiten Ihres Nachwuchses wissen möchten – wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.
Sie erreichen uns unter 09391 – 35 56 oder per Mail

Bis bald
Ihr
Thomas Freisinger